(+34) 924 31 56 61 | congresofp9@iam.csic.es
Congreso_Dibujo

Der 9. Internationale Kongress phönizisch-punischer Forschungen vom 22. bis 26. Oktober in Mérida (Extremadura, Spanien) statt. Organisator ist das Archäologische obersten wissenschaftlichen Forschungseinrichtung der extremenischen Regionalregierung der Extremadura Institut des der extremenischen Behörde /  Instituto de Arqueología (Consejo Superior de Investigaciones Científicas  – Junta de Extremadura).

Die finanzielle Förderung erfolgt über FEDER der Europäischen Union, vermittelt über das Generalsekretariat für Wissenschaft, Technologie und Innovation der Regionalregielung Extreadura.  Außerdem unterstützt  die Gemeinde Mérida den Kongress indem sie das das Palacio de Congresos de Mérida als Ort der Veranstaltung zur Verfügung stellt.

Die Wahl des  Veranstaltungsortes hat einen thematischen Bezug, denn Mérida ist die Hauptstadt einer Region mit besonders starken phönizischen Einflüssen im einheimischen Milieu. Dementsprechend wird der Kongress den Kontakten zwischen Einheimischen und Phöniziern an den Peripherien der Oikoumene besondere Achtung widmen, doch selbstverständlich werden insgesamt die aktuellen Forschungen aller Länder vertreten sein, die einen Bezug   zur phönizischen und punischen Kultur besitzen.

Um den Dialog zwischen unterschiedlichen Ländern und verschiedenen Schulen zu fördern, werden überregionale Themen und diachrone Betrachtungen eine besondere Rolle spielen.  Dies begründet auch den Titel des Kongresses „Eine Reise zwischen dem Orient und dem Okzident des Mittelmeers und seiner Peripherien“.

 

Hasta el inicio de la IX edición

Tag
Stunde
Minute
Sekunde